Licht ins Dunkle bringen

Neu ab Januar 2020

In Zusammenarbeit mit unserem Partnerlabor und Ihrem behandelnden Tierarzt analysieren wir den Kot Ihres Tieres. Anhand der Ergebnisse stellen wir ein individuelles Synbiotikum mit Lebendbakterien und Präbiotika her. Dieses können Sie dann nach Fertigstellung bei Ihrem Tierarzt abholen.

 


Besonders empfehlenswert ist eine Kotuntersuchung bei chronischen Darmwegserkrankungen wie der IBD (Inflammatory Bowle Disease). Aber auch bei der FRD (Futtermittelunverträglichkeit) kann eine Analyse des Kots sinnvoll sein. Bei Durchfällen die in Zusammenhang mit einer Antibiose, Schmerzmitteln oder Entzündungshemmern stehen ist es ebenfalls sinnvoll nach der Besiedlung im Darm zu schauen. 

 

Unsere drei Möglichkeiten der Kotuntersuchungen haben wir Ihnen unter den einzelnen Punkten erläutert.

Darmflora-Screen

Bakteriologische und mykologische (Pilze) Untersuchung mit zusätzlicher Prüfung von Salmonellen, Gasbildnern und der Bestimmung des ph-Werts.

 

Tierart: Hund, Katze, Pferd

Durchfall-Screen

Hund: Darmflora-Screen + Parasiten und Pankreas-Elastase

 

Katze: Darmflora-Scree + Parasiten und Chymotrypsin

 

Pferd: Darmflora-Screen + Parasiten, Sandgehalt und Partikelgröße

Dysbiose-Screen

Feststellung von Escherischia Coli, Faecalibacterium Prausnitzii, Fusobacterium spp., Blautia spp., Turicibacter spp. zowel der Gesamtkeimzahl.

 

Tierart: Hund

In Kürze auch für Katzen und im Laufe des Jahres auch für Pferde